Lebensraum Garten

 

 

 Das  nächstgelegene "Naturschutzgebiet" ist der eigene Garten!

Marienkäfer

 

 

 

Schon mit ein paar heimischen Sträuchern, bunten Stauden, Kräutern oder einem kleinen Teich schafft man sein eigenes "Naturschutzgebiet". Vögel, Insekten und Kleintiere werden in den Garten gelockt und sind ein wichtiger Berührungspunkt zwischen Mensch und Natur. Kinder, die mit einem derart naturnahen Garten aufwachsen, entwickeln wahrscheinlich auch später großes Interesse am Schutz unserer Natur.
Vielfalt im Garten schafft Tieren Lebensräume! Je mehr verschiedene Strukturen im eigenen Garten vorhanden sind, desto mehr Arten finden dort einen Lebensraum, also Nahrung, Nist- und Versteckmöglichkeiten usw. Je größer der eigene Garten ist, desto mehr Kleinlebensräume kann man einrichten, Aber auch in kleinen Reihenhausgärten lässt sich einiges erreichen.

 

 

 

Gärtnern ohne Pestizide, Torf und Einheitsgrün. Wir zeigen Ihnen, wie das geht. Machen Sie Ihren Garten zu einem Kleinod für sich und Ihre tierischen Garten-Mitbewohner und erfreuen Sie sich an gesundem Obst und Gemüse.