NABU Streuobstwiese Friedhofstraße

Die NABU-Ortsgruppe erhielt eine Förderung vom NaturSchutzFonds Brandenburg für die Nutzung einer Brachfläche am Biotopverbund Rohrwiesen.

Die Anpflanzung von einheimischen Obstbäumen alter Sorten und hoher Lebenserwartung erfolgte auf einer Grünfläche der NABU-Stiftung Nationales Naturerbe zwischen den Rohrwiesen und der Friedhofstraße in Petershagen-Eggersdorf, Ortsteil Petershagen Süd.

 

Streuobstwiese Petershagen-Eggersdorf
Unsere Streuobstwiese Anfang 2012

Die angepflanzten einheimischen Gehölze sollen zukünftig über einen Naturlehrpfad den Kindern und Jugendlichen im außerschulischen Bereich die Natur in ihrer Heimat näher bringen und die Artenvielfalt in diesem Gebiet erhöhen.

Patenschaft und Pflege für die neu geschaffene Streuobstwiese haben die NABU-Ortsgruppe Petershagen-Eggersdorf und die NAJU-Ortsgruppe Petershagen-Eggersdorf übernommen.

Das Anpflanzen der jungen Bäume fand im November 2010 statt. Im Dezember 2012 wurde der vorhandene Baumbestand mit fünf weiteren Obstbäumen aus der Baumschule Horn ergänzt.

Die 40 Bäume werden jedes Jahr in den Monaten April bis September bei trockener Witterung bis zu zweimal wöchentlich mit jeweils 10 Liter/Baum bewässert. Das Wasser holen wir aus einem der benachbarten Rohrwiesengräben.

 

 

 

Streuobstwiese 2014
Die Streuobstwiese 2014

 

 Ausblick und langfristiger Nutzen:

  • Mit der Anpflanzung erhöht sich die Artenvielfalt im o.g. Biotopverbund.
  • Die Anlage und Pflege der Streuobstwiese sowie des Naturlehrpfades kann zur außerschulischen Bildung genutzt werden.
  • Die Naturschutz-AG an der Petershagener Schule baut z.B. Greifvogelsitzstangen sowie Insektenhotels.
  • Es wird geplant, gemeinsam mit dem ortsansässigen Heimatverein jährlich ein Obstbaumblütenfest im Frühling und ein Erntedankfest im Herbst zu veranstalten.
  • Jung und Alt können hier Natur- und Umweltbildung praktisch erfahren.
  • Jedes Jahr soll ein Seminar für Obstbaumschnitt auf dieser Fläche angeboten werden.

 

Mehr über den wertvollen Lebensraum Streuobstwiese finden sie auf der Webseite des NABU Landesverbandes Brandenburg.