Sie interessieren sich für die Natur und deren Schutz in unserer Region?

 

Wir arbeiten im Naturschutz alle ehrenamtlich und unentgeltlich. Wer uns unterstützt, trägt zum Erhalt der Artenvielfalt und damit unserer Lebensgrundlagen bei. Bei Interesse freuen wir uns sehr auf Ihre Post! Sowohl Experten als auch Quereinsteiger sind willkommen und werden gern von uns eingearbeitet.

 

Erfassung von Pflanzen & Tierarten, Fredersdorf-Nord am Graben zwischen Zille- und Wankelstraße

Über diese Fläche entlang des Grabens soll ein Bebauungsplan erstellt werden, mit der Ziel der Ausweisung als Gewerbegebiet. Auf dem Grundstück befinden sich Wald- und Wiesenbiotope. Damit wir naturschutzfachlich fundiert auf den B-Plan Einfluss nehmen können, sind Erfassungen der Pflanzen- und Tierarten notwendig, und zwar ab sofort bis zum Ende der Brutzeit 2018.

 

Erfassung von Pflanzen & Tierarten, Fredersdorf-Nord im Wäldchen Mozart- Ecke Posentsche Ecke Paul-Linke-Straße

Mit dem Ziel des Baus einer Kita soll auf dieses Wäldchen ein Bebbaungsplan erstellt werden. Damit wir naturschutzfachlich fundiert auf den B-Plan Einfluss nehmen können, sind Erfassungen der Pflanzen- und Tierarten notwendig, und zwar ab sofort bis zum Ende der Brutzeit 2018.

 

Erfassung von Pflanzen & Tierarten, Petershagen-Nord im Wald zwischen Rückert- und Simrockstraße

Mit dem Ziel des Baus einer Kita soll auf diesem Wald ein Bebbaungsplan erstellt werden. Damit wir naturschutzfachlich fundiert auf den B-Plan Einfluss nehmen können, sind Erfassungen der Pflanzen- und Tierarten notwendig, und zwar ab sofort bis zum Ende der Brutzeit 2018.

 

Erfassung von Pflanzen & Tierarten, Petershagen-Süd zwischen Friedhofstraße und Birkeneck

Auf dieser Fläche soll ein Bebauungsplan erarbeitet werden. Hier befinden sich Baumgruppen, Wiesen und ein zentraler Entwässerungsgraben. Es gibt Berichte über die Sichtung seltener Tierarten wie Kreuzotter und Waldeidechse. Damit wir naturschutzfachlich fundiert auf den B-Plan Einfluss nehmen können, sind Erfassungen der Pflanzen- und Tierarten notwendig, und zwar ab sofort bis zum Ende der Brutzeit 2018.